Der Kurzhaarcollie oder auch „Smooth Collie“ kommt ursprünglich aus Großbritannien. Er ist ein mittelgroßer Hütehund, der den Farmern unter anderem beim Treiben des Viehs auf den Markt half. 

 

Er arbeitet gerne mit seinen Menschen und  ist für verschiedene Hundesportarten (Agility, Obedience oder Flyball usw.) zubegeistern. Aber auch als Familienhund, Rettungs- oder Behindertenbegleithund kann er glücklich werden. Gegen einen verregneten Sonntag auf dem Sofa (mit kleinen Unterbrechungen) hat er auch mal nichts einzuwenden.

 

Kurzhaarcollies sind vom Wesen her sehr umgänglich, ausgeglichen, freundlich, leicht zu erziehen und niemals aggressiv. Natürlich läuft die Erziehung nicht von alleine und braucht die nötige liebevolle Konsequenz. Härte ist allerdings die falsche Erziehungsmethode. Für den Zwinger sind diese feinfühligen Hunde nicht geeignet. Sie wollen im Haus bei ihren Menschen leben, mit Ihnen am liebsten überall hingehen und einfach dabei sein.

 

Einige Stunden  zu Hause allein, verbinden sie gerne mit einem ausgiebigen Schläfchen.

 

Das größte Glück ist bei ihren Menschen zu sein. Dieses Grundbedürfnis sollte unbedingt befriedigt werden, dann hat man einen Begleiter für alle Lebenslagen.

 

Kurzhaarcollies lieben die leisen, sanften Töne. Ein verständnisvolles Lächeln gepaart mit einer klaren Aussage führt eigentlich immer zum Erfolg. Unkontrolliertes, launiges und aggressives Verhalten unterstützen nicht den freiwilligen Gehorsam, sondern machen ihre Seele krank. „Smoothies“ wollen immer alles richtig machen und können auch erlerntes Verhalten selbständig anwenden, wenn sie wollen :-) . Das alles macht sie so liebenswert!

Hier geht es zum Rassestandard:

Kurzhaarcollie Rassestandard